Ethereum Beacon Chain einfach erklärt

Complete Guide: Alles über Ethereum Beacon Chain
Die Ethereum Beacon Chain ist ein Ansatz um Ethereum zu verbessern. Bei diesem Lösungsansatz gibt es eine Proof of Work Blockchain. Der Prozess erfordert eine unglaubliche Menge an Rechenleistung. Dabei belohnt Proof of Work Menschen mit besserer Equipment und schnelleren Verbindungen. Das bedeutet, je höher derren Hash-Rate ist, desto besser ist die Chance, der erste zu sein, der das Puzzle löst. Das Proof-of-Work-Konzept ist also wirklich verschwenderisch, denn nur ein einzelner Miner wird belohnt und die gesamte Arbeit der anderen Miner wird verschwendet. Um das zu ändern, brauchen wir die Beacon Chain!

Was ist die Ethereum Beacon Chain?

Das bestehende Konzept des Proof of Works in der Ethereum Blockchain bleibt bestehen. Parallel zu unserer Main Blockhain läuft nun aber eine weitere Blockchain. Die so genannte Beacon Chain. Auf dieser laufen ganz viele Smart Contracts. Und als Teil des Status der Main Chain wird es einen Vertrag geben, mit dem die Nutzer Kautionstransaktionen durchführen können. Du hast also eine zweite Blockchain, die mit dem Proof-of-Stake-Konzept arbeitet, aber immer noch auf die Main Chain angewiesen ist.
Ethereum Beacon Chain

Was sind die Anforderungen an die Beacon Chain?

Damit du die Beacon Chain nutzen kannst, musst die 32 Ether disponieren und 2 weitere Parameter übermitteln. Die Funktion hat also 3 Parameter. Zuerst einmal muss jede Transaktion, die Einzahlungen tätigt, 32 Ether enthalten. Außerdem brauchst du ein öffentlichen Schlüssel und ein Schlüssel um vom Vertrag zurücktreten zu können.
Ethereum Beacon Chain
Wenn du dann eine korrekte Transaktion durchgeführt hast, wird am Ende eine Quittung erstellt. Damit das funktioniert brauchst du Zugriff auf die Proof of Stake Beacon Chain und mindestens ausreichenden Zugriff auf den Proof of Work Main Chain. Daher müsst du wissen, was die Blockhashes sind und was die Einzahlungsbelege zwischen zwei beliebigen Kontrollpunkten waren.

Wie funktioniert eine Beacon Chain?

Die Beacon Chain wird also parallel zur Ethereum Blockchain existieren. Aufgrund des Bescheinigungsmechanismus wird er wahrscheinlich eine Rate von weit unter 25 Prozent haben. Einige Proof of stake Blocks zeigen dabei zurück auf die Main Chain. Und spätere Blöcke der Beacon Chain verweisen auf spätere Blöcke in der Main Chain. Dadurch entsteht eine harte Konsensregel.

Die Beacon Chain muss entweder auf den gleichen Punkt oder einen vergangenen Punkt in der Main Chain verweisen. Wenn du einen späteren Block bearbeitest, ist er Teil der Konsensregeln, der ebenfalls beachtet werden muss.
Ethereum Beacon Chain
Wer also davor die 32 Ether eingezahlt hat, würde zur bereits wartenden Validator Gruppe hinzugefügt werden. Innerhalb der Beacon Chain gibt es einige Validator Gruppen. Es gibt den aktiven Validator, den wartenden Validator und Validators die aussteigen. Wenn du also Ether einzahlst, kommst du zu den wartenden Validators.

Was macht jetzt die Beacon Chain genau?

Die Beacon Chain befindet sich zwischen der Main Chain und den Shards. Es ist wie ein Bindeglied, das einen Impuls gibt. Ein Smart Contract auf der aktuellen Ethereum Blockchain ermöglicht es Validatoren, am Proof-of-Stake-Protokoll teilzunehmen, indem die Einzahlungen von 32 Ether vorgenommen wird.
Ethereum Beacon Chain
Nach dem du in der Gruppe der wartenden Validators bist, kann es sein das du irgendwann ein aktiver Validator wirst. Wenn das passiert kannst du Transaktionen validieren und Coins verdienen.

Die Beacon Chain erzeugt dabei eine Zufallszahl für eine Zufallsstichprobe von Validatoren für Blockvorschlag und Abstimmungspflichten. Mit dieser Zufallsstichprobe wird die Kollaboration und Beeinflussung des Systems durch Validatoren gestoppt.

Zusammenfassung:

  • Die Beacon Chain verläuft parallel zur Ethereum Blockchain.
  • Die Beacon Chain arbeitet auf der Grundlage des Proof-of-Stake-Konzeptes.
  • Wenn du am Proof-of-Stake-Protokoll teilnehmen möchtest, benötigst du 32 Ether, einen Pub-Schlüssel und eine Auszahlungsadresse.
  • Die Proof of Stake Blöcke verweisen auf die Main Chain.
  • Wer vorher eingezahlt hat, fügt sich der wartenden Gruppe an Validators an, die im späteren Block gespeichert ist.

Dir gefiel unser Artikel und möchtest mehr über Ethereum erfahren? Hier erfährst du alles über Ethereums Signatur Algorithmus.

Wenn du über die neusten Artikel informiert werden möchtest, folge uns auf Facebook, Pinterest und Steemit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.