Blockchain Musikindustrie Use Cases: Mehr Geld für Alle

Blockchain Musikindustrie Use Cases
In diesem Artikel möchten wir dir neue Blockchain Musikindustrie Use Cases zeigen. Blockchain ist fünf bis zehn Jahre davon entfernt unsere Industrien komplett zu verändern.1 Damit wird es möglich sein, auf Mittelsmänner in der Musikbranche zu verzichten.
Es gibt dabei zwei Problematiken in der Musikindustrie. Die Erste ist der fehlende Zugang zu transaktionalen Informationen. Die zweite Problematik ist die Ineffizienzen bei den Lizenzgebühren. Blockchain kann diese beiden Probleme lösen und gleichzeitig die Transparenz über die gesamte Lieferkette erhalten. Dabei können dezentrale Applikationen über die traditionellen Geschäftsmodelle der Branche hinausgehen und ermöglichen eine engere Beziehung zwischen Künstlern und Konsumenten.

Bessere Bezahlung durch Blockchain

Blockchain kann die Art und Weise wie wir Musik speichern und verwalten drastisch verändern. Im Falle eines Systemausfalls können mithilfe der Blockchain wichtige Daten sicher aufbewahrt werden. Zudem stehen hinter jedem Song stehen Songwriter, Interpreten, Produzenten, Toningenieure und andere Menschen, die zu seiner Entstehung beitragen. Blockchain kann dazu beitragen das diese gerecht bezahlt werden, ohne dass das ganze Geld an Mittelsmänner und Großkonzerne geht.
Blockchain Musikindustrie
Eines der größten Probleme in der Branche besteht darin, dass es kein verifiziertes globales Register von Musikern und ihren Werken gibt.2 Versuche ein solches Register aufzubauen sind im Laufe der Jahre in Millionenhöhe gescheitert. Das stellt also ein enormes Problem dar. Aus diesem Grund wurde ein neues dynamisches Musikdateiformat entwickelt, um die Rechteverwaltung von Medien weltweit zu modernisieren. Dabei werden alle Daten, die zur Identifizierung des Eigentümers, der Zahlungsrechte und anderer mit den Medien verbundener Informationen erforderlich sind, in eine einheitliche Datenstruktur aufzunehmen. Sobald die Datei erstellt worden ist, wird diese in der Blockchain gespeichert und steht für alle zur Verfügung.

Ziel ist es, das Format und die Architektur allen Musikern, Komponisten und Menschen in der Musikindustrie und ihren verwandten Bereichen über ein Open-Source-Protokoll zur Verfügung zu stellen.3

Digitale Verträge in der Musik Industrie

Smart Contracts sind digitale Blockchain Verträge mit automatisch ausführbaren Bedingungen, wie z.B. Zahlungen und Vermögensübertragungen.4 Diese Technologie kann in der Musikindustrie eingesetzt werden, um automatisch Lizenzzahlungen an Künstler zu gewährleisten. Wenn du dann Musik aus den Blockchain herunterlädst, streamt oder nutzt, geht der gezahlte Betrag nicht über Dritte, sondern direkt an den Künstler.
Blockchain Musikindustrie
So erhalten nicht nur alle Mitwirkenden des Songs ihren Teil unmittelbar nach der Lizenzierung des Songs, sondern es stehen auch allen die Informationen für Datenvisualisierungs- und Analysetechniken zur Verfügung. Einige Plattformen benutzen bereits Kryptowährungen als Zahlungsmethode.5 Es gibt auch bereits Songs, die Zahlungen automatisch über einen Smart Contract an alle an der Erstellung und Aufnahme des Songs Beteiligten verteilen.6 Es geht also in die richtige Richtung.

Datenanalysen und neue Business Modelle durch Blockchain

Blockchain wird die Musikindustrie verändern und daraus werden auch neue Geschäftsmodelle entstehen. So können die durch die Transaktionen erzeugten und über die Blockchain zur Verfügung gestellten Informationen nicht nur die Transparenz des Prozesses erhöhen, sondern auch Künstlern und anderen Nutzern ermöglichen, daraus neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Durch den Einsatz von Data-Mining-Techniken können Künstler beispielsweise Zugang zu geografischen und demografischen Daten der Nutzer erhalten.
Blockchain Musikindustrie
Die Fans konnten enger mit Künstlern zusammenarbeiten und direkt Verbesserungen vorschlagen. Sollte die Idee Erfolgreich sein, würden beide über Smart Contracts finanziell davon profitieren. Künstler könnten auch versuchen Fans in den Prozess der Erstellung, Aufnahme und Nutzung von Musik einzubeziehen. Auf diese Weise können diese exklusive Produkte in kleinen Auflagen anbieten, zum Beispiel signierte Gitarren von Konzerten, Backstage-Pässe oder signierte CDs. Mithilfe der Blockchain Technologie könnten Musiker und Künstler ihre Fans besser kennenlernen und darum neue Geschäftsmodelle entwickeln.

Blockchain führt zu neuen Preismodellen

In anderen Branchen wird bereits ein flexibles Preismodell verwendet. Insbesondere in Industrien, in denen die Ware nicht gelagert werden kann wie z.B. der Tourismusbranche. Somit variiert der Preis eines Flugtickets ständig und ist in der Regel je nach Uhrzeit und Wochentag günstiger oder teurer. Musik ist zwar ein lagerfähiges Gut, aber auch Preisänderungen sind möglich und können zu einer Steigerung des Umsatzes führen. So könnte sich der Preis eines Songs zum Beispiel abhängig von der Tageszeit, den Streams pro Person, der Gesamtzahl der Downloads und sogar der Region des Konsumenten ändern.

Wenn zum Beispiel festgestellt wird, dass eine bestimmte Musik in einer bestimmten Zeit des Tages öfters gespielt wird, kann es in dieser Zeit etwas mehr und in anderen Zeiträumen etwas weniger kosten. Das würde bedeuten, dass preissensiblen Verbrauchern ermöglicht wird, Musik in billigeren Zeiten auszuprobieren.
Blockchain Musikindustrie
Dadurch kann es auch möglich sein, Fans die einen Song sehr oft anhören, einen Rabatt zu gewähren. Wenn du ein Song oft genug gehört hast, könnte er sogar umsonst für dich sein. Dadurch wird deine Loyalität belohnt und es könnte ein Konzept von „Super-Fans“ geschaffen werden. Einige Unternehmen wenden das automatische dynamische Preiskonzept bereits in anderen Branchen an. Blockchain kann Künstlern und Musikern damit mehr Freiheit bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle geben.

Zusammenfassung

Es ist unbestreitbar, dass es mithilfe der Blockchain Technologie in der Musikindustrie innovative und neue Geschäftsmodelle geben wird. Es ist also zu erwarten, dass neue Unternehmen anfangen, dezentrale Applikationen zu entwickeln und die Gesamtnutzung für Künstler und Konsumenten zu erhöhen. Zudem wird eine faire Bezahlung gewährleistet und niemand muss sich dem Druck von Großkonzernen beugen.

Dir gefiel unser Artikel und möchtest mehr über Blockchain erfahren? Hier erfährst du alles über Blockchain Energiewirtschaft Use Cases.

Wenn du über die neusten Artikel informiert werden möchtest, folge uns auf Facebook, Pinterest und Steemit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.